Schlagwort-Archive: Monitoring

acentas at Celtics in Glasgow

Logo von Celtic FCDer diesjährige Schottische Meister ließ sich das acentas Team System vorführen und war begeistert ob der hohen Reichweite und der guten Datenqualität. Eine kleine Hausaufgabe haben sie uns mit auf den Weg gegeben. Es betrifft das automatische Nachladen der Brustgurtdaten, wenn die Spieler außerhalb des Trainingsgeländes arbeiten. Hier sind wir auf der Zielgeraden und können bald die neue Funktion präsentieren.

Dr Kenny McMillan: Head of Exercise Science, Celtic FC
„Our department was very impressed with the acentas system. We would like to buy the system in the near future if the software was changed to incorporate downloading of data from the recordable belts. We feel that if this change could be made, the system would be excellent, and would meet our needs.“

VOX X-Factor HEARTBEAT powered by acentas

Herzfrequenz in Live-ShowFeuertaufe bei der ersten Liveshow bestanden, das Herzfrequenz Monitoring System von acentas funktionierte einwandfrei. Ob auf der Bühne oder im X-Room, die Pulswerte der Casting-Teilnehmer waren immer präsent. Die Emotionen waren greifbar und wurden selbst in der stark belasteten Studioumgebung vom acentas Funkempfänger zuverlässig erfasst und am Bildschirm visuell dargestellt. Sobald die Kandidaten im Rampenlicht stehen, steigt die Anspannung, die Belastung ist enorm hoch.

Das acentas Team drückt allen Teilnehmern die Daumen.

Herzfrequenz im Drachenboot mit acentas Team System

Maria, die Trommlerin, heizt den männlichen Kollegen ganz schön ein. Schlag auf Schlag bewegt sich das Drachenboot der Deutschen Nationalmannschaft vorwärts und der Puls der Teilnehmer klettert rasend schnell nach oben. Der Verlauf der Herzfrequenz ist vor allem auf der Langstrecke ein objektiver Messparameter, die Positionen im Boot optimal zu besetzen. Durch die Echtzeitfähigkeit des acentas Team Systems kann der Trainer im Beiboot die Trainingsbelastung bei laufender Fahrt steuern.

Neugierig auf das Video?    http://www.youtube.com/watch?v=efcTkf2Xr9I

Vergleich Online-HRM-Systeme; acentas Activio Polar Suunto

Dr. Martin Schönfelder, TU München: Scientific comparison of different online heart rate monitoring systems
„… Acentas could score with a huge operating distance, a valid heart rate signal compared with ECG, a low failure quota and an easy handling …. … five out of ten Polar chest belts had signal loss and could not be reactivated … … Acentas system reached the best mark of all systems …“

Wir sind sehr stolz, den Vergleich mit den skandinavischen Marktbegleitern für uns entschieden zu haben. Vor allem bei den praxisrelevanten Eigenschaften für ein Online System wie Meßgenauigkeit, Reichweite und Zuverlässigkeit liegen wir klar in Führung, die einfache Handhabung spricht für sich.

Es hat lange gedauert bis es im International Journal of Telemedicine and Applications veröffentlicht wurde.  Einige Passagen haben wir zitiert, der ganze Artikel ist hier nachzulesen.
Vergleich acentas Activio Polar Suunto

Herzfrequenz Monitoring acentas – polar

Stefan Krabatsch, Body Tunes in Freising:
„Endlich ein Herzfrequenz Monitoring Team System, das problemlos zu handhaben ist.  Wenn der Rechner einsatzbereit ist, ist es die Monitoring Hardware schon längst; Brustgurte verteilen, USB-Empfänger anstecken und los geht’s.
Notwendige Ladegeräte wie beim Polar Team2 System gibt es erst gar nicht. Zuverlässigkeit, Handhabung und Reichweitenabdeckung überzeugen beim acentas Team System.“

Vergleich Pulsmessung acentas – Polar

Trainingssteuerung beim Basketball

Marcus Lindner, Athletiktrainer Brose Baskets Bamberg:
„Viele Basketball-Nationalmannschaften (u.a. Spanien, Australien) nutzen seit einiger Zeit Herzfrequenz Monitoring Systeme zur Steuerung ihres Trainings. Wir von Brose Baskets sind froh, mit dem acentas HR Monitoring System ein zuverlässiges Produkt gefunden zu haben, mit dem es uns gelungen ist, eine Lücke zwischen Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung zu schließen. Durch die Erfassung der individuellen Herzfrequenzen während des Trainings kann das Training individuell optimiert werden. Aber nicht nur das direkte Feedback der individuellen Belastung ist für uns von Vorteil, gerade die Trainer sehen die Auswertung als einen wichtigen Bestandteil für die Belastungssteuerung und Dokumentation des Trainings an.“