Archiv des Autors: wp-acentas

Bewertung der Trainingsintensität

Wie bewerten Sie die Trainingsintensität Ihrer Übungseinheiten?

TrainingsintensitaetNach vorgegebenen Formeln wie TRIMP, Exertion Level, Trainingseffekt, Foster, RPE, Edwards, Borg CR10 oder subjektiver Einschätzung.
Wir befürworten die subjektive Einschätzung in Verbindung mit der Borg CR10 Skala und erstellen hieraus einen Summenfaktor, den wir Zone Exertion (ZE) nennen. Die Verweildauer in den einzelnen Trainingszonen wird mit Gewichtungsfaktoren gemäß Borg CR10 Skala multipliziert und aufsummiert. Die Messung der Herzfrequenz ist hier das ideale objektive Hilfsmittel, die subjektive Einschätzung zu verifizieren. Mit dem Team System von acentas stehen die Intensitäten von allen Teilnehmern übersichtlich und in Echtzeit zur Verfügung. ZE, ein numerischer Wert, der die Trainingsbelastung im Team-Durchschnitt und für jeden Einzelnen auf den Nenner bringt. Jede Trainingseinheit, ob intensiv oder regenerativ wird mitprotokolliert und dient als Basis für die professionelle Trainingssteuerung.
Testen Sie selbst, Ihre Erwartungen werden erfüllt! Fordern Sie uns, wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot! Unser Team freut sich auf Ihren Kontakt.

Laktatleistungstest – Grundlage für individuelle Trainingszonen

Laktatleistungstest - Feld-StufentestFür viele Mannschaftssportarten ist die Sommerpause bereits wieder Vergangenheit. Die Mannschaften treffen sich in meist neuen Formationen zu ersten Besprechungen. Im Leistungs- und Spitzensport sind die ersten Trainingseinheiten geprägt von Laktattest, Ausdauer- bzw. Konditionseinheiten. Die Grundlage für die Saison wird hier gelegt. Das acentas HR Monitoring Team System bietet hierbei eine einfache, übersichtliche und sinnvolle Unterstützung für den Trainingsalltag.

Der Laktatleistungstest wird für gewöhnlich in den ersten 2-3 Tagen nach Trainingsbeginn angesetzt. In Mannschaftssportarten ist die Organisation manchmal nicht ganz einfach. Viele zu testende Personen ergeben einen hohen Zeit- und Materialaufwand. Der Feld-Stufentest ist der am häufigsten durchgeführte Test im Bereich der Mannschaftssportarten. Durchgeführt auf einer 400m-Laufbahn werden nach jeder Stufe (Km/h) folgende Werte ermittelt: Laktatwert im Kapilarblut, Herzfrequenz und Geschwindigkeit.

Zur Kontrolle der Herzfrequenz ist der Einsatz des HR Monitoring Team Systems sehr hilfreich, weil auf Pulsuhren verzichtet werden kann. Der Herzfrequenzverlauf des gesammten Tests mit allen Beteiligten wird zentral am PC gesammelt. Mit gesetzten Zeitmarkern an den einzelnen Geschwindigkeitsstufen stehen alle Werte zur Verfügung.

Lassen Sie die Herzen schlagen, der Ratgeber zum Team System hilft Ihnen dabei!

Trainingssteuerung mit Puls als Belastungsmessgröße

Trainingssteuerung beim FussballITK 2011 in Bochum mit einer Praxiseinheit im Stadion.
Beim Internationalen Trainerkongress des BDFL (Bund deutscher Fußballlehrer) wurde in Bochum eine Praxiseinheit im Stadion durchgeführt. Frank Schäfer und Cem Bagci demonstrierten mit einer Nachwuchsmannschaft vom 1. FC Köln das Umschalten auf Angriff – vorbereitende Spielformen und mannschaftstaktisches Training.

Trainingssteuerung

Mit dem Herzfrequenz Monitoring Team System der acentas GmbH auf der Tribüne wurden die Belastungsfaktoren von 5 Spielern mitprotokolliert. In Echtzeit konnte man verfolgen, wie intensiv jede Spielform von den Teilnehmern aufgenommen wird. Die Herzfrequenz als objektiver Messparameter veranschaulicht eindeutig die Körperreaktion. Für die Spieler auf Position 1 bis 4 war es ein lockeres Training mit guter Abwechslung von Anspannung und Entlastung, für den Spieler Mark auf Position 5 war das Anforderungsprofil, bzw. sein Einsatz, eindeutig weniger belastend. Dies lässt sich sowohl aus der Verlaufskurve erkennen, die Statistikauswertung zeigt es an Hand des Belastungsfaktors ZE (Zone Exertion) in der letzten Spalte noch deutlicher.